DSC02133Seit meinem Bänderriss sind nun sechs Wochen vergangen, womit ich nun wieder als offiziell gesund gelte. Mein Fuss fühlt sich zwar noch nicht ganz gesund an, aber ich bin zurück im Wald und konnte letzte Woche im EM-Trainingslager in Tschechien mithilfe eines stabilen Tapeverbandes um den Fuss bereits wieder einige OL-Trainings absolvieren. Nachdem ich den ersten Weltcupblock in Polen noch vor dem PC zuhause mitverfolgen musste, freue ich mich, bald selber ins internationale Wettampfgeschehen eingreifen zu können. 

DSC 1747Am Samstag lud ich meine Sponsoren und Gönner zu einem Fanevent ein. Dabei stand zuerst eine kleine OL-Staffel auf dem Programm, wo die Teilnehmer in ein Staffelteam eingeteilt wurden und danach eine Zweierstaffel zu absolvieren hatten. Nach einer kurzen Einführung fiel dann auch bereits der Startschuss. Sowohl auf der ersten als auch auf der zweiten Ablösung zeigten meine Sponsoren keine Nerven und liefen souverän alle ihre Posten an. Somit kamen auch alle gut gelaunt, aber ausser Atem wieder aus dem Wald zurück. So soll es sein!

DSC 0060Seit etwas mehr als einer Woche weile ich mit vier Kaderkollegen in Schweden. Wir trainieren in fantastischen Geländen für die WM im August, die an der Westküste rund um Strömstad stattfinden wird. Meine chronische Magenentzündung, die ich seit dem Infekt Mitte Januar mit mir herumschleppe, habe ich dank Medikamenten endlich gut in den Griff bekommen und konnte so die Vorbereitung auf mein Hauptziel in dieser Saison mit voller Kraft starten. Leider hat es mich aber am Ostermontag im OL-Training erneut erwischt: Bei einem Sprung von einem kleinen Felsen runter bin ich mit dem rechten Fuss unglücklich gelandet und habe mir dabei einen Bänderriss zugezogen. 

IMG 0825Seit dem Physis-Trainingslager im Gran Canaria Mitte Januar gab es bei mir viel Auf und Ab. Wegen einem mühsamen Darminfekt konnte ich bis zum Technik-Trainingslager in Spanien, in welches wir Ende Februar reisten, nicht wie gewünscht trainieren. Pünktlich zum zehntägigen Nationalkader-Camp in der Region Sevilla beschloss mein Körper aber, wieder mit mir zu kooperieren. So konnte ich schliesslich optimal vom anforderungsreichen Trainingsprogramm profitieren.

DSC 0669Nach dem Abschluss der Spitzensport-RS Grundausbildung Ende Oktober, galt es an der Uni bis Weihnachten nochmals das Gaspedal zu drücken. Das Wintertraining konnte ich daneben aber weiterhin konsequent durchziehen und alle Einheiten so absolvieren, wie sie auf dem Trainingsplan standen. Zuerst zuhause in Bern, dann im Goms auf den Langlaufskis und jetzt im sonnigen und warmen Gran Canaria.